Hypnose in Leipzig – Fragen und Antworten

1. Was ist eine Therapeutische Hypnose?
2. Was ist Coaching mit Hilfe der Hypnose?
3. Ist jeder Mensch hypnotisierbar?
4. Wer ist für eine Therapeutische Hypnose besonders geeignet?
5. Wann ist von einer Therapeutischen Hypnose abzuraten?
6. Wie ist der Ablauf einer Therapeutischen Hypnose?
7. Wie viele Sitzungen brauche ich?
8. Was passiert mit mir während der Hypnose?
9. Kann ich mich an die Sitzung erinnern?
10. Ist die Therapeutische Hypnose mit Risiken verbunden?
11. Kann ich in der Hypnose mehr verraten, als ich es möchte?
12. Werde ich ganz sicher aus der Hypnose aufwachen?
13. Wie kann ich mich optimal auf die Sitzung vorbereiten?

1. Was ist eine Therapeutische Hypnose?

Eine Therapeutische Hypnose ist eine moderne, wissenschaftlich anerkannte Therapie. Sie dient der Entspannung und Mobilisierung inneren Ressourcen. Das Unbewusste wird dabei angeregt, Ihre Gesundheit aktiv zu unterstützen. Die Gedankenmuster und Verhaltensweisen, die die Erkrankung verursachen, werden im Unbewussten aufgelöst. Dies kann zu einer erheblichen Minderung der Symptomatik und zur Erhaltung Ihrer Gesundheit führen. Das körperliche und geistige Gleichgewicht und Ihre Gesundheit stehen hierbei im Vordergrund.

2. Was ist Coaching mit Hilfe der Hypnose?

Das Coaching mit Hilfe der Hypnose dient der persönlichen Entwicklung. Bestimmtes Verhalten und Glaubenssätze können in Ihrem Leben hinderlich wirken. Coaching mit Hilfe der Hypnose kreiert neues Verhalten, dass die positive Seiten Ihrer Person in den Vordergrund stellen. Diese Veränderung spiegelt sich harmonisierend auf Sie, Ihr Leben und Umfeld.

3. Ist jeder Mensch hypnotisierbar?

Ja, da jeder Mensch ein Unbewusstes hat. Für eine Therapeutische Hypnose ist die Bereitschaft hypnotisiert zu werden notwendig.

4. Wer ist für eine Therapeutische Hypnose besonders geeignet?

  • Alle intelligente Menschen, die an die Erweiterung und erfolgreiche Umsetzung ihre Fähigkeiten gedacht haben
  • Personen, die an dauerhafter Erhaltung ihrer Gesundheit interessiert sind
  • Kinder, da sie spielerisch in eine Therapeutische Hypnose integriert werden können
  • Stressgeplagte, die lernen wollen aus der Ruhe und Gelassenheit neue Kraft zu schöpfen
  • Viele Kranke, die ihrem Unbewussten Vertrauen schenken möchten
  • Patienten mit chronischem Schmerz mit und ohne erkennbare Ursache
  • Menschen, bei denen die Schulmedizin an ihre Grenzen gestossen ist

5. Wann ist von einer Therapeutischen Hypnose abzuraten?

Bei einer Abneigung gegen die Hypnose oder mangelnder Bereitschaft loszulassen, sollte eine andere Therapie gewählt werden.

6. Wie ist der Ablauf einer Therapeutischen Hypnose?

Nach einem kurzen Gespräch wird eine ausführliche Anamnese durchgeführt. Sie dauert ca. 90 Minuten und dient dazu, den Patienten kennenzulernen und Vertrauen zwischen dem Hypnotiseur und Patienten herzustellen. Eine entspannende Hypnose schließt die Erstanamnese ab.

Ein zweiter Termin wird in der Regel nach einer Woche vereinbart. Die Veränderungen werden erfasst und gefestigt. Je nach Befund und Schwierigkeitsgrad der Erkrankung oder nach individueller Zielsetzung werden weitere Termine in größeren Abständen vereinbart.

Eine Hypnosesitzung dauert in der Regel ca. 60 Minuten.

7. Wie viele Sitzungen brauche ich?

Das ist ganz unterschiedlich. Von einer Therapie spricht man ab 3 Sitzungen.

8. Was passiert mit mir während der Hypnose?

In der Therapeutischen Hypnose wird der kritische Faktor des Patienten in den Hintergrund gestellt. Es öffnet sich eine Kommunikationsplattform mit dem Unbewussten, das für neue Wege offen ist. Innere Ressourcen zur verbesserung und Erhaltung Ihrer Gesundheit können aktiviert werden.

Patienten empfinden dabei oft ein angenehmes Gefühl der Leichtigkeit, Schwere oder leichter Taubheit. Der Körper reagiert mit veränderter Atmung, Puls, Durchblutung. Eine positive Beeinflussung von Verdauung, Stoffwechsel, Immunsystem ist möglich.

9. Kann ich mich an die Sitzung erinnern?

Ja, Ihr Bewusstsein ist auf die Stimme des Therapeuten fixiert, der Sie durch die Therapeutische Hypnose begleitet. In sehr tiefer Hypnose oder, wenn entsprechende Suggestionen gegeben werden, kann das Geschehen in der Therapie in Vergessenheit geraten oder aus der anderen Perspektive wahrgenommen werden. Diese Therapieform ist vor allem für traumatisierte Patienten von Bedeutung.

10. Ist die Therapeutische Hypnose mit Risiken verbunden?

Nein. Ein kompetenter Hypnotiseur begleitet Sie und beantwortet alle noch offenen Fragen.


11. Kann ich in der Hypnose mehr verraten, als ich es möchte?

Nein. Hier sind ein Vertrauensverhältnis zwischen dem Hypnotiseur und dem Patienten sowie die Bereitschaft, sich auf die Therapeutische Hypnose einzulassen, für die Therapie von großer Bedeutung.

12. Werde ich ganz sicher aus der Hypnose aufwachen?

Ja. Hypnose ist ein natürlicher und jeden Menschen angeborener Zustand.

13. Wie kann ich mich optimal auf die Sitzung vorbereiten?

  • Die beste Vorbereitung ist eine positive oder zumindest neutrale Erwartungshaltung gegenüber der Hypnose.
  • Stilles Wasser harmonisiert die Vorgänge im Körper.
  • Hingegen erschweren Alkohol, Kaffee und andere aufputschende Getränke die Therapie.
  • Legere Kleidung ermöglicht eine tiefe Entspannung.

Zurück